Promotions- und Habilitationskommissionen

1. Teilnahme an Habilitationskommissionen

1. Christian Sommer: „Lire Heidegger: De l’aristotélisme existential à la mythologie de l’événement et au-delà. Phénoménologie, anthropologie, herméneutique“ (Betreuer: D. Pradelle), 10. Dezember 2016 (Universität Paris-Sorbonne)

2. Lara Huber: „Standards und Wissen. Zur Praxis wissenschaftlicher Erkenntnis in der laborbasierten Forschung. Eine philosophisch-systematische Untersuchung“ (Betreuer: G. Schiemann), 10. und 11. Januar 2018 (Bergische Universität Wuppertal)

3. Bruce Bégout: „Logique du monde pré-logique. Phénoménologie de la passivité, de la quotidienneté et de l’ambiance“ (Betreuer: C. Bouton), 24. November 2018 (Universität Bordeaux)

2. Teilnahme an Promotionskommissionen

1. Sylvain Portier: „Le problème de la chose en soi chez Kant et Fichte“ (Betreuer: J.-C. Goddard), 26. März 2005 (Universität Poitiers)

2. Christ Olivier Mpaga: „Patriotisme et cosmopolitisme chez Fichte: au-delà de l’alternative nationalisme / post-nationalisme“ (Betreuer: J.-C. Goddard), 28. November 2007 (Universität Poitiers)

3. Hakhamanesh Zangeneh: „La structuration de la phénoménalité: Temporalité, Trace, Événement (Heidegger, Derrida, Nancy)“ (Betreuerin: É. Escoubas), 10. März 2009 (Universität Paris XII)

4. Denisa Butnaru: „Critique du concept de ’signification’. Étude de phénoménologie et de sémantique sociale“ (Betreuer: P. Watier), 2. Juni 2009 (Universität Strasbourg)

5. German Dario Vélez-Lopez: „Heidegger: Genèse d’une vie philosophique“ (Betreuer: R. Barbaras), 27. Juni 2009 (Universität Paris I)

6. Anne-Marie Chalandon O’Connell: „Le langage de l’Être chez Martin Heidegger“ (Betreuer: J.-M. Vaysse), 4. November 2009 (Universität Toulouse le Mirail)

7. Teresa Pedro: „Critique et science: Étude sur la transformation du criticisme dans les premiers écrits de F.W.J. Schelling“ (Betreuer: J.-F. Courtine), 4. Dezember 2009 (Universität Paris-Sorbonne)

8. Umut Öksüzan: „La liberté dans la pensée de Martin Heidegger“ (Betreuerinnen: É. Escoubas und Z. Direk; Kommissionsvorsitzender: A. Schnell), 16. Dezember 2010 (Universität Paris XII)

9. Rafaël Alejandro Castellanos Jimenez: „Déconstruction de l’auto-affection pure. Étude sur les notions de répétition et d’auto-affection pure à l’époque de Sein und Zeit“ (Betreuer: J.-F. Courtine), 4. Februar 2011 (Universität Paris-Sorbonne)

10. Anne Coignard: „Lecture romanesque et imagination. Le flux subjectif de l’expérience et ses marges“ (Betreuer: P. Kerszberg), 18. Mai 2011 (Ecole Polytechnique, Paris)

11. Jean-Christophe Lemaitre: „La structure duale de l’identité dans la première philosophie de Schelling: monisme et subjectivité“ (Betreuer: J.-F. Courtine), 3. Dezember 2011 (Universität Paris-Sorbonne)

12. Maxime Chédin: „L’idéalisme de Fichte et la question de la philosophie comme science“ (Betreuer: J.-F. Courtine), 26. Februar 2012 (Universität Paris-Sorbonne)

13. Shiqin She: „Hölderlin: Critique de la raison et poétique de l’homme“ (Betreuer: J. Kreuzer und J.-C. Goddard), 9. Mai 2012 (Universität Oldenburg)

14. Laurent Villevieille: „Détermination et indétermination dans la pensée de Martin Heidegger. Essai d’une relecture du traité Sein und Zeit“ (Betreuer: J.-F. Courtine), 29. September 2012 (Universität Paris-Sorbonne)

15. Georgy Chernavin: „La phénoménologie en tant que philosophie-en-travail: la dé-limitation, l’enrichissement du sens, linstitution du nouveau“ (Betreuer: J.-C. Goddard und L. Tengelyi), 14. September 2013 (Universität Toulouse le Mirail)

16. Sacha Carlson: „De la composition phénoménologique. Essai sur le sens de la phénoménologie transcendantale chez Marc Richir“ (Betreuer: M. Dupuis), 24. April 2014 (Katholische Universität Louvain-la-Neuve)

17. Thomas Arnold: „Platons Bastard. Systematische und historische Untersuchungen zu den Platonischen Elementen der Philosophie Edmund Husserls“ (Betreuer: J. Halfwassen), 23. Juli 2015 (Universität Heidelberg)

18. Mansooreh Khalilizand: „Phänomenologie der Leiberfahrung ausgehend von der Philosophie Edmund Husserls“ (Betreuer: G. Hartung), 23. Oktober 2015 (Bergische Universität Wuppertal)

19. Philipp Seitz: „Kultur im Werden – Eine kulturphilosophische Bestimmung der Transkulturationsforschung am Beispiel der christlichen Missionierung in Afrika“ (Betreuer: G. Hartung), 25. Januar 2017 (Bergische Universität Wuppertal)

20. Paul Slama: „Martin Heidegger et la philosophie transcendantale. Sources, contextes et développements de la pensée de Heidegger (1919-1927)“ (Betreuer: J.-L. Chrétien), 5. Mai 2017 (Universität Paris-Sorbonne)

21. Alessandro Iorio: „Heideggers narratives Denken. Die Erzählung der Seinsgeschichte“ (Betreuer: P. Trawny), 16. Mai 2017 (Bergische Universität Wuppertal)

22. Nikolai Christian Plößer: „Zwischen Fortschritt und technischer Katastrophe. Möglichkeiten der Technikentwicklung in der philosophischen Reflexion von Francis Bacon bis zur Kritischen Theorie“ (Betreuer: S. Rapic), 24. Mai 2017 (Bergische Universität Wuppertal)

23. Nikos Soueltzis: „Protention in Husserl’s Phenomenology“ (Betreuer: P. Kontos), 22. Juni 2017 (Universität Patras)

24. Roland Techou: „De la finitude. Lecture du Kantbuch de Heidegger“ (Betreuer: C. Riquier), 21. Oktober 2017 (Institut Catholique, Paris)

25. Tomas Andre da Costa Batista: „Mitwelt, Relevanz und das wirkende Ich. Zu Alfred Schütz’ Programm einer Phänomenologie der natürlichen Einstellung“ (Betreuerin: I. Römer), 9. November 2017 (Bergische Universität Wuppertal)

26. Mădălina Guzun: „Penser le logos et la traduction à partir de Martin Heidegger“ (Betreuer: P. Trawny & E. Cattin), 24. November 2017 (Universität Paris-Sorbonne)

27. Tim-Florian Goslar: „Gelebte Geschichte, narrative Identität. Zur Hermeneutik zwischen Rhetorik und Poetik bei Hans Blumenberg und Paul Ricœur“ (Betreuer: G. Hartung), 16. Juli 2018 (Bergische Universität Wuppertal)

28. François Ottmann: „Kants begriffliche Systematik und der Wandel des Sprachbewusstseins um 1800: Das Versprechen der natürlichen Sprache“ (Betreuer: B. Haas & P. Stekeler-Weithofer), 7. Dezember 2018 (Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne)

29. Erika Natalia Molina Garcia: „Phénoménologie du toucher: Lectures éthiques de paradigmes discontinus“ (Betreuer: J.-C. Goddard & K. Novotny), 15. Dezember 2018 (Universität Toulouse-Jean Jaurès)